Home

24. März 2017

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 



 

 

IBM demonstriert Watson-Intelligenz auf der Cebit mit fahrerlosem Elektrobus

 

[[20.03.17]] +++ Für IBM ist das Top-Thema der Cebit IBM Watson – das kognitive System bringt seine Machine-Learning- und Dialog-Fähigkeiten in Business- und Konsumentenanwendungen ein, was Unternehmen, Branchen und Lebenswelten verändert. Neben dem Umbau des klassischen digitalen Geschäfts mit digitaler Intelligenz – Stichwort: kognitives Unternehmen – konkretisiert IBM auf dem heute beginnenden Groß-Event in Hannover die Watson-Vorteile in Alltagsanwendungen. Ein typisches Beispiel ist das Fahrzeug „Olli“ von Local Motors, das die Cloud-basierten kognitiven und analytischen Fähigkeiten von IBM Watson ausspielt: Der Elektrobus reagiert korrekt auf Fragen und Bitten von Passagieren und schafft damit eine weitere Voraussetzung für autonomes Fahren. [weiter]

 

 

 

Experton definiert Erfolgsfaktoren für Internet-der-Dinge-Projekte

 

[[20.03.17]] +++ Das Internet of Things (IoT) ist laut Experton nicht nur eine Technologie, sondern ein Prozessoptimierer. Allerdings sind IoT-Projekte komplex und im Detail höchst wissensintensiv. Berater Oliver Nickels von Experton/Information Services Group (ISG) sieht vier Bereiche, die für den Erfolg eines IoT-Projekts maßgeblich sind: Es bedarf einer klaren Nutzendarstellung, des Abschieds vom monolithischen Big-Data-Ansatz in der IT und Unternehmen müssen hohe Standards für die Qualität der Daten und des Datenflusses erfüllen. Viertens brauche es das Wissen von Serviceprovidern und Spezialisten aus dem IoT-Umfeld, denn „die Fragestellungen im Rahmen eines IoT-Projektes sind nur zum Teil dieselben, die auch in komplexen IT-Projekten auftreten“. [weiter]

 

 

 

Anwender tauschen sich über Modernisierung im IBM i-Umfeld aus

 

[[20.03.17]] +++ Bei einem Modernisierungsvorhaben ist eine vorausgehende Orientierungsphase eminent wichtig. Diese Chance bietet sich auf dem ersten deutschen Treffen der Profound Logic Software User: Auf der Veranstaltung vom 29. bis 30. März 2017 in Dortmund gibt es Basiswissen, Tipps und Tricks sowie Anwenderberichte. Beispielsweise steht der IBM i-Champion Brian May – Co-Autor des IBM i-Modernisierungs-Redbook – mit Vorträgen zur Profound UI-Suite für zwei Tage Rede und Antwort. Zudem meldet sich auch Alex Roytman, CEO von Profound Logic Software, live zu Wort. Das Treffen bietet Entwicklern vertieftes Wissen zu einzelnen Profound-Produkten. [weiter]

 

 

 

Cosmo Consult stärkt Österreich-Präsenz mit ACP Business Solutions

 

[[20.03.17]] +++ Die Cosmo Consult-Gruppe hat zuletzt ihr Wachstum mit Übernahmen in Frankreich, Spanien und Lateinamerika vorangetrieben. Jetzt stärkt der Anbieter von End-to-End-Business-Lösungen auf Microsoft-Dynamics-Basis auch seine Präsenz in Mitteleuropa: Mit der österreichischen ACP Business Solutions GmbH integriert der IT-Dienstleister einen Microsoft-Partner mit Schwerpunkt Unternehmenssoftware, der neben der Zentrale in Graz noch zwei Dependancen in Wiener Neustadt und Traun unterhält. Die beiden Unternehmen Cosmo Consult und ACP Business Solutions kennen sich aus Projekten und kombinieren nun ihr Branchen- und Beratungswissen, um den österreichischen Anwenderunternehmen mit den integrierten Microsoft-Lösungen informationstechnisch unter die Arme zu greifen. [weiter]

 

 

 

Materna setzt für Private Cloud as a Service die IBM-Cloud-Plattform ein

 

[[20.03.17]] +++ Fachabteilungen klopfen gerne bei der IT-Abteilung wegen schnell verfügbaren und skalierbaren IT-Kapazitäten an. Die Public Cloud scheidet aus Sicherheitsgründen meist aus. Materna hat für dieses Szenario nun eine Private Cloud als Service konzipiert, bestehend aus einer Openstack-basierten Cloud-Infrastruktur und Managed Services. Der Private Cloud as a Service (PCaaS) des IT-Dienstleisters basiert auf IBMs Cloud-Plattform „Bluemix Private Cloud“ und hat den Vorteil, dass das Anwenderunternehmen sich nur mit einem Ansprechpartner auseinanderzusetzen hat, der auch die Projekt- und Betriebsunterstützung leistet. Für die skalierbaren Private Cloud-Services muss das Anwenderunternehmen laut Materna kein eigenes Expertenwissen aufbauen. [weiter]

 

 

 

Software Defined Storage punktet mit Performance und leichtem Deployment

 

[[20.03.17]] +++ Deutsche IT-Leiter befürchten durch unflexible Speichersysteme künftig Mehrkosten und eine Behinderung der digitalen Transformation. Fast zwei Drittel der von Loudhouse im Auftrag von Suse befragten IT-Verantwortlichen wollen deshalb im nächsten Jahr beginnen, eine Strategie für Software Defined Storage (SDS) umzusetzen. Momentan dominieren Hybridsysteme aus Platten- und Flash-Speichern, gefolgt von reinen Plattenspeichern – erst in zwölf Prozent der Unternehmen ist SDS bereits implementiert. Die unabhängigen Marktforscher von Loudhouse befragten für die Studie mehr als 1.200 IT-Verantwortliche in elf Ländern, 101 davon in Deutschland. 76 Prozent der deutschen IT-Leiter möchten zu SDS wechseln. [weiter]

 

 

 

Interseroh organisiert die Wiederverwertung von PCs und Notebooks

 

[[20.03.17]] +++ Notebooks oder PCs sind nach der Abschreibung kein Schrott – eine Aufarbeitung der Geräte kann ihre Nutzungszeit glatt verdoppeln. Das hat eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik (Umsicht) im Auftrag des Umweltdienstleisters Interseroh ergeben. Dazu schont die Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten natürlich auch Klima und Ressourcen. Konkret spart allein die einmalige Wiederverwendung eines gängigen Business-Notebooks 181 Kilogramm Primärressourcen ein. Interseroh hat sich auf die Wiederverwendung gebrauchter Geräte spezialisiert. [weiter]

 

 

 

SAP-Partner Cormeta führt Workshops zur digitalen Transformation durch

 

[[20.03.17]] +++ Die digitale Transformation wird als Heilsbringer postuliert – wer nicht mitzieht, kommt unter die Räder. Was konkret in einem mittelständischen Unternehmen zu tun ist, bleibt oft unklar, typische Maßnahmen wie Absicherung einer Cloud-Fähigkeit oder Digitalisierung von Arbeitsprozessen sind längst auf der Agenda. Auf diese Situation zugeschnitten hat der SAP-Partner Cormeta nun ein Beratungsangebot in Form von Workshops. Führungskräfte und Management entwickeln hier moderiert eine Digitalisierungsstrategie – es geht um Organisationseinheiten und Kommunikationsstrukturen, die Veränderung von Geschäftsmodellen und IT-Prozessen sowie die Anforderungen an Qualifizierung und Führungskompetenzen. Ziel des Digitalisierungs-Workshops ist ein digitaler Masterplan. [weiter]

 

 

 

Lindig gestaltet seine Arbeitswelt mit der HR-Lösung Veda Horizon offener

 

[[20.03.17]] +++ Die mittelständische Lindig Fördertechnik GmbH baut ihre Human-Resource-Prozesse um: Künftig sollen Teamorientierung, Transparenz, Feedback und Kollaboration wesentliche Säulen der Arbeitswelt sein. Für diese Transformation wird das Eisenacher Unternehmen die HR-Software Veda Horizon der Veda GmbH einsetzen, die alle Facetten des Personalmanagements, der Führung und der Mitgestaltung im Unternehmen bündelt. Die Systemstruktur der Veda-Lösung soll bei Lindig Prinzipien agiler HR-Arbeit wie flache Hierarchien und eine offene Arbeitskultur gewährleisten. [weiter]

 

 

 

Estos erweitert UC-Suite mit Softphone-Funktionen für den Windows Client

 

[[20.03.17]] +++ Der Unified Communications-Spezialist Estos hat mit der Version 6 seine Suite Procall Enterprise ausgebaut. Die auf der Messe Cebit als Vorschau gezeigte Lösung besitzt nun für eine Auswahl an Telefonanlagen Softphone-Funktionen für den Windows Client sowie überarbeitete native Apps für iPhone und Android-Smartphones. Interessant auch die Integration von Audio/Video-Kommunikation mit WebRTC, denn Anwenderunternehmen können so direkt mit ihren Webseitenbesuchern per Text, Audio oder Audio/Video-Chat kommunizieren. Eine weitere Integration betrifft Google Apps for Work: Benutzer binden einfach die Kalender- und Kontaktdaten der Apps-Suite oder das Google-Konto in Procall 6 Enterprise ein. [weiter]

 

 

 

Trovarit-CRM-Experte identifiziert Kundenmanagementtrends auf der Cebit

 

[[20.03.17]] +++ Das Customer Relationship Management (CRM) rückt den Kunden ins Zentrum des Handlungsbedarfs für Vertrieb, Marketing und Service. Software-Anbieter bringen immer wieder neue Spezial- und Branchenlösungen für diese Unternehmensbereiche auf den Markt. Wie weit die Digitalisierung der Kundenbeziehungen gediehen ist, das hat sich der Leiter des Trovarit Competence Centers CRM, Wolfgang Schwetz, bei CRM-Anbietern auf der Cebit angesehen. Der CRM-Experte führt auf der Cebit auch Anwender mit Guided Tours zum Thema CRM. Dabei werden Anbieter wie Adito Software, CAS Software AG oder Gedys Intraware zu Softwarevorführungen besucht. Seit Oktober 2016 ist der aktualisierte CRM-Marktspiegel von Schwetz Consulting auf dem Markt, der unter anderem 190 CRM-Softwaresysteme durchleuchtet. [weiter]

 

 

 

Visualisierungs- und Analyselösung Tableau verbessert SAP BW-Konnektivität

 

[[20.03.17]] +++ Den Umgang mit Geodaten erleichtert die Version 10.2 der Visualisierungssoftware Tableau durch eine größere Skalierung und einen Konnektor für Dateien mit räumlichen Daten. Hinzugefügt wurden auch weitere Funktionen zur Nutzung von räumlichen Daten, zur Datenvorbereitung und zur Verwaltung von Tableau-Bereitstellungen in Unternehmen. In Tableau 10.2 ist zudem die Konnektivität mit SAP BW verbessert worden – dank einer Single-Sign-On-Unterstützung reicht eine einmalige Anmeldung. Mit Tableau lassen sich Informationen schnell analysieren und visualisieren. Laut Tableau Software nutzen mehr als 54.000 Unternehmen weltweit die Lösung im Büro und unterwegs. [weiter]

 

 

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt